Semesterprogramm

Hier informieren wir über unsere aktuellen Lehrveranstaltungen. Weitere Details werden jeweils in der Entwurfsvorstellung, beim Seminarbasar und im Semesterbooklet bekanntgegeben.

Wintersemester 2022_23

Bangkok by the sea

Die ländlich geprägten Teile im am Rande Bangkoks werden seit Jahrzehnten für Aquakulturen genutzt. Dazu wurden die schützenden Mangrovenfelder entfernt und durch künstliche Teichanlagen ersetzt, was zu Problemen wie hoher Ufererosion und Bodenversalzung durch Überdüngung führte. Da die Anlagen nun kaum mehr Ertrag erwirtschaften, werden sie von den Farmern verlassen. Unsere Partneruniversität KMUTT hat dort ein großes Areal für ein Innovationszentrum durch eine Stiftung erhalten. Durch Forschung und Entwicklung sollen auch Schritte für eine nachhaltige Transformation umgesetzt werden. In einem gemeinsamen Workshop mit Studierenden der KMUTT und der NCKU suchen wir Lösungen für eine nachhaltige Umnutzung durch Renaturierung, Erholungsangebote, Gemeinschafts- projekte, aber auch für Stadterweiterungen. Im Fokus des Entwurfes stehen neben der planerischen Auseinandersetzung technische, soziale und kulturelle Resilienz, um das Areal auf die Herausforderungen des Klimawandels vorzubereiten.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Dr.-Ing. Simon Gehrmann

Erstes Treffen: 19. Oktober 2022
Prüfung: 01. Februar 2023
Betreuung: mittwochs 14:00 – 18:00 Uhr

Nachhaltige Stadterneuerung in La Tronche (Grenoble)

Die Stadt Grenoble im Südosten Frankreichs gilt als „Hauptstadt der französischen Alpen“. Als „European Green Capital“ 2022 fördert die Stadt einen nachhaltigen Stadtraum im Hinblick auf den ökologischen Wandel und die lokale Resilienz.In diesem städtebaulichen Entwurf steht die Vorstadtgemeinde La Tronche im Mittelpunkt. Dieser traditionelle Wohnort des wohlhabenden Bürgertums steht vor der Herausforderung einer langfristigen Transformation, um den Zielen einer nachhaltigen Stadtentwicklung gerecht zu werden. In einem internationalen und multidisziplinären Workshop mit der Université Grenoble Alpes (UGA) werden wir die Herausforderungen der Stadtentwicklung von La Tronche diskutieren. Ausgehend von diesem Wissen erarbeiten die Studierenden kreative Gestaltungsideen für eine nachhaltige Stadterneuerung dieser Gemeinde.

Gast Prof. PD Dr.-Ing. Nebojša Camprag
Dr.- Ing. Anshika Suri

Erstes Treffen: 19. Oktober 2022
L3|01 43 Seminarraum Mundus Urbano
Prüfung: 01. Februar 2023
Betreuung: mittwochs 10:30 – 17:00 Uhr

WarmUp / Städtebau I

In der realen Welt ist das Entwerfen und Bauen ohne Beachtung des Umfeldes undenkbar. Wann immer Sie gestalterisch eingreifen, sind die Gegebenheiten des Bestandes und des städtebaulichen Kontextes zu berücksichtigen. Eine genaue Kenntnis des baulichen Umfelds ist eine der Grundvoraussetzungen für einen gelungenen Entwurf im Hoch- wie Städtebau.Ziel dieser ersten Übung ist die Schulung der Wahrnehmung unterschiedlicher Stadtstrukturen und -räume sowie die Analyse von Gebäuden und deren Gestaltung im städtischen Zusammenhang. Es werden Methoden, Maßstäbe und Instrumente erlernt und erprobt, um aus der Analyse gewonnene Erkenntnisse systematisch zu visualisieren und darauf aufbauend eine städtebauliche Leitidee zu formulieren, welche die Grundlage für einen ersten städtebaulichen Entwurf darstellt.Die Übung beginnt mit einer Blockveranstaltung vom 25.10. – 26.10.2022. Mehr Informationen folgen.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Dipl.-Ing. M.Sc. Nourdin Labidi

1. Treffen: 18.10.2022 um 09:50 Uhr: Einführung L3|01 A93 (Max-Guther-Hörsaal)
Blockveranstaltung: 25. + 26.10. in Mannheim

Vorlesung zur Veranstaltung:
Dienstags 09:50 – 11:20 Uhr
L3|01 A93 (Max-Guther-Hörsaal)

Beeinflussung der Immobilienwerte durch Refurbishment

Architektur mit ihren Raum- und Nutzungskonzepten ist einem ständigen zeitlichen Wandel unterworfen. Bedürfnisse neuer Generationen an Wohnen, Konsum und Arbeit erfordern neue Antworten an Raum- und Nutzungsansätze. Um die Werthaltigkeit von Immobilien zu sichern, müssen Bestandsobjekte für die Zukunft fit gemacht werden.Im Rahmen des Seminars soll die Wertentwicklung einer Büroimmobilie auf Grundlage unterschiedlicher, an die heutigen Anforderungen angepassten Nutzungskonzepte betrachtet werden, dies auf der Grundlage der Kriteriengruppen Markt, Standort, Objekt und Qualität des Cash Flows. Als Abgabeleistung ist eine Verkehrswertermittlung auf Grundlage von ImmoWertV unter Berücksichtigung des neuen Nutzungskonzeptes zu erstellen, diese kann sowohl einzeln als auch als Zweiergruppe eingereicht werden.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Dipl.-Betriebsw. Joachim Kurkowski

1. Termin: 17.10.2022
L3|01 350 Seminarraum FG Est

Betreuung:
Blocktermine montags 10:00 – 11:30 Uhr

Der Wunsch der Erstellung eines „eigenen“ Bauwerks ist häufig Ausgangspunkt der Berufswahl des Architekten. Für eine erfolgreiche Bauprojektdurchführung ist die Kenntnis verschiedener Regeln und Werkzeuge unverzichtbar. In der Lehrveranstaltung „Endlich Bauen“ werden die Grundlagen der HOAI, der Ablaufplanung sowie der Leistungsinhalte der Projektsteuerung behandelt. Es wird dabei besonderer Wert auf den Bezug des behandelten Stoffes zum Tätigkeitsbild des Objektplaners (Architekten) gelegt. Ziel ist es, die Teilnehmer auf ihren Bauprojekteinstieg vorzubereiten.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Dr.-Ing. Henning Hager

Erstes Treffen 21.10.2022, 11:40,
S1|03 226 (Campus Stadtmitte!)

Betreuung: freitags 11:40 – 17:20 Uhr

The seminar deals with different types of contemporary wall art, with a focus on painting and graphic design. This type of art is international and its various forms can be found in almost every city in the world. Art on the walls can significantly increase the attractiveness of a building and its surroundings as well as evoke negative emotions. Wall art can be created for long-term or temporary uses. An example of a temporary installation is artistically designed protective fabric on scaffolding. In this case, an interesting creative challenge can be the question of how a large part of this fabric can be reused after the end of the construction work. In the seminar, various artistic design ideas for protective fabrics will be developed as well as suggestions for their reuse as an upcycling product. The best idea will be implemented in a practical workshop in the summer semester.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Gast-Prof. Dr. Arch. Iryna Bulakh

1st Meeting: 21.10.2022 4 pm
L3|01 350 seminar room FG Est

Weekly supervision: fridays 4:00 – 6:00 pm

Gender is built into the cities we inhabit. Gendered identities can be seen in the design of homes and workplaces, layout of neighbourhoods, and the modes of transportation. Architects and planners rarely recognize that the needs and experiences of Users differ based on gender identities. Thus, gender remains a neglected focus within theory and practice that is shaping cities.Students will work with Intersectional Design Cards, a tool devised by Stanford University’s Institute of Design to learn and analyse various user perspectives while designing buildings, infrastructures and spaces.How gender identities link to topics about the city, who can use urban spaces without fear and who benefits from the opportunities of urban life, are questions that lie at the heart of this course.

Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff
Dr.-Ing. Anshika Suri

1st meeting: 17.10.2022, 10:30 – 12:00 am
L3|01 43 seminar room Mundus Urbano

Weekly supervision: mondays 10:30 – 12:00 am