SS10

SS10

Shanghai

Exkursion 3cp

Studienreise gemeinsam mit dem IWAR
vom 18.-29. September 2010
inklusive Besuch der Expo 2010
sowie Empfang an der Tongji Universität Shanghai

vorläufiges Programm IWAR / est

Diplom „Überflieger“
Neubau einer Wohnsiedlung in Unna Massen Mitte

Diese Diplomaufgabe ludt ein zu einem Experiment.

Fluglärm ist damit – ebenso wie Sichtbarkeit und Sichtschutz – ein wichtiges Thema der Aufgabenstellung; auch die Frage nach einer angemessenen Wohnungstypologie vor Ort angesichts der Veränderungen in einer globalisierten Gesellschaft bleibt bestehen.

B06c
Städtebauliche Analyse hinsichtlich Baustruktur, Nutzung, Verkehr, Freiraum und städtebaulichen Kennziffern

B15 „Töne Mannheims“
Städtebaulicher Entwurf 10CP

Ein Grundstück im Süden Mannheims sollte mit Wohnungen beplant werden, die besonders für Musiker geeignet sind. Garagenbands, Hobbytrommler, Orchesterviolonisten und Musikstudenten konnten zur Zielgruppe gehören. Die besondere Anforderung des Schallschutzes bedingte die Wahl der Gebäudetypologie. Im Zusammenspiel der Wohnbauten, ggf. entkoppelten Gemeinschafträumen, einer sinnfälligen Freiraumgestaltung und im Umgang mit Verkehr und Kontext entstanden im Entwurf auf dem Grundstück kleine städtebauliche Raumkompositionen.

Knowledgeville
Wahlfach Seminar 4CP

Das Seminar wollte sich am Beispiel der beiden Universitätsstädte Aachen und Karlsruhe mit den vielfältigen Schnittstellen zwischen Universität und Stadt aus stadträumlicher Perspektive auseinander setzen. Dabei galt es, das Verhältnis von Universität zur Stadtgesellschaft, zur Stadtpolitik, zu lokalen Kultureinrichtungen ebenso zu erkunden wie zur lokalen Wissensökonomie. Aufbauend auf diese gewonnenen Erkenntnisse sollten Ideen entwickelt werden, wie das Verhältnis von Universität und Stadt in seinen vielfältigen Facetten stadträumlich weiter gestärkt werden kann.

Wert contra Preis
Wahlfach Seminar 4 CP

Bewertungsverfahren im Wandel – Entwicklung am Immobilienmarkt
Grundlagenwissen zum Immobilienmanagement im Lebenszyklus

Im Gegensatz zu den Finanzmärkten, die die Globale Ausrichtung inzwischen weitestgehend vollzogen haben, waren die Immobilienmärkte sehr stark national geprägt. Einführung einer einheitlichen Währung in Europa katapultierte den Immobilienmarkt zum zweitgrößten der Welt. Die ursprünglich national geprägten Marktteilnehmer hatten zwecks Wahrung der Marktchancen und Risikostreuung ihre Aktivitäten auf internationalen Märkten ausgeweitet.
Das Seminar forderte die Studierenden auf, eigene Wertgutachten ausgewählter Grundstücke zu erstellen.